INGMAR VILLQIST
Hinter dem Pseudonym Ingmar Villqist verbirgt sich der polnische Dramatiker und Regisseur Jarolaw Swierszcz. Er wurde 1960 in Chorzów (Oberschlesien) geboren und studierte Kunstgeschichte, Dramaturgie und Regie in Wroclaw.

In den 1990er Jahren arbeitete er hauptberuflich als Kunsthistoriker in Warszawa sowie als Dozent an den Akademien der Schönen Künste in Katowice und Warszawa. Er lehrte Dramaturgie/Szenisches Schreiben in Wroclaw. Heute lebt er in Chorzów.
1998 trat Villqist das erste Mal mit der Inszenierung seines eigenen Stücks OSKAR UND RUTH in dem von ihm gegründeten Teatr Kriket in Chorzów an die Öffentlichkeit.
Ingmar Villqist gehört zu den originellsten zeitgenössischen polnischen Dramatikern und hat bislang dreizehn Stücke herausgebracht. Er schrieb u.a. ANAEROBIER (UA 2001 im Teatr Nowy, Lódz), PRÄPARATE (UA 2001 im Teatr Wybrzeze, Gdansk), HELMÜTCHEN (UA 2002 im Teatr Polski, Poznan) sowie DER FALL DER STADT ELLMIT (UA 2003 im Teatr Wybrzeze, Gdansk). Seine Stücke werden von vielen Theatern in Polen, aber auch im europäischen Ausland gespielt.
Sein Stück HELVERS NACHT, 1999 im Teatr Slaski in Katowice uraufgeführt,
war 2002 eingeladen zur Bonner Biennale (DE 2004 am Staatstheater Wiesbaden). Das Monodrama VERNISSAGE wurde in deutscher und polnischer Sprache im November 2004 im Zechentheater der Zeche Königin Elisabeth in Essen uraufgeführt.

DAS STÜCK
INGMAR VILLQIST
DIE DARSTELLER
MUSIK
DAS TEAM
EUGEN BEDNAREK

AKTUELLE FOTOS

PRESSESTIMMEN
TERMINE / KARTEN
SPONSOREN / KONTAKT
IMPRESSUM